BTEC Diamant Dosensenker

Wer Löcher für Steckdosen vorzugsweise in Beton oder Kalksandstein bohren möchte, der setzt am besten auf einen Dosensenker mit Diamantschneiden. Diese Industriediamanten sind hart genug, um sich langsam, aber sauber in das harte Material zu schneiden.

Nachdem wir von der Beliebtheit dieses Diamant Dosensenker’s* erfahren haben, nehmen wir dies zum Anlass, uns diesen Dosensenker im Mittleren Preissegment genauer anzuschauen.

Neben der Bohrkrone ist auch ein SDS-Plus Schaft, ein 6 mm Zentrierbohrer sowie ein Werkzeug zum Lösen des Zentrierbohrers enthalten. Alles in allem erhält man ein Komplett-Set zum Bohren von Löcher für Steckdosen.

Auf der Verpackung sind neben den Maßen der Bohrkrone auch ein Hinweis auf die Materialien, welche sich mit der Bohrkrone bohren lassen, beschrieben. Der Hinweis „Nicht Schlagbohren“ ist mitunter einer der Wichtigsten! Durch bohren mit der Schlagfunktion würde sich die Bohrkrone im besten Falle deutlich schneller abnutzen, im schlimmsten brechen.

Bohrkrone, Zentrierbohrer und SDS-Plus-Schaft machen insgesamt einen wertigen Eindruck. Der SDS-Plus Schaft zusammen mit dem Werkzeug zum lösen des Zentrierbohrers sind separat verpackt und leicht eingeölt, damit ist einerseits das Verschrauben von Schaft und Bohrkrone leichtgängig, gleichzeitig schützt das aber auch effektiv gegen möglichen Rost.

Der Zentrierbohrer wird anders als bei Dosensenker, mit denen ich bisher gearbeitet habe, nicht mittels einer Schraube arretiert, sondern aufgrund seiner konischen Form lediglich hineingedrückt und richtet sich somit selbst mittig aus.

Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob das Bohren mit einem lediglich eingesteckten Bohrer funktionieren wird, die bedenken wurde aber sehr schnell abgelegt, als ich das erste Loch gebohrt hatte.

Ein Entfernen ist mittels des mitgelieferten Werkzeugs kinderleicht und auch ohne Zange machbar!

Zentrierbohrer überstand zu Bohrkrone

Ein häufiges Problem, welches aber starke Auswirkungen haben kann, ist die Länge oder besser gesagt der Überstand des Zentrierbohrers gegenüber der Bohrkrone. Ist dieser Überstand zu kurz, so wir die Bohrkrone nicht richtig zentriert, bevor sie auf das Material trifft, was zu einem „verlaufen“ der Bohrung führt.

In diesem Fall ist der Überstand mit gut 1 cm in Ordnung!

Das Bohren einer Steckdose

Das erfolgreiche Bohren von Löcher für Steckdosen hängt maßgeblich von den richtigen Abständen ab. Nimm Dir also genug Zeit, um diese Arbeit richtig zu machen. Gerade beim Bohren mit einer 68 mm Bohrkrone bleibt im Anschluss kaum bis keine Luft zu Korrigieren.

In meinem Beispiel verwende ich Kalksandstein. Dies hat keinen bestimmten Hintergrund, den hatte ich lediglich noch herumliegen 🙂

Aufgrund einiger Bewertungen über diese Bohrkrone habe ich mir den Spaß erlaubt und die „Klinge“ der Bohrkrone vor und nach dem Bohren von 4 Löcher gemessen. Die Abweichung der zwei Messwerte ergibt theoretisch eine Abnutzung von 0,05 mm nach 4 Löchern.

Da ich aber keine Führung zur genauen Messung verwendet habe, ist dieser Wert mit Vorsicht zu betrachten.

Kritik – Der Zentrierbohrer

Was mir auf den ersten blick nicht aufgefallen ist, sich aber beim Bohren etwas bemerkbar gemacht hat, ist die Tatsache, dass der Zentrierbohrer leider nicht ganz gerade ist. Dieser eiert etwas herum. Da man jedoch nach dem Zentrieren den Zentrierbohrer so oder so entfernt, war das für mich kein allzu großes Problem.

Ich werde in Zukunft versuchen, den Bohrer etwas geradezubiegen und hier über meinen Erfolg berichten.

Fazit zum Diamant Dosensenker

Ich bin positiv überrascht vom Umfang und der Qualität dieses Diamantdosensenkers. Klar ist ein krummer Zentrierbohrer nicht optimal, aber ehrlich gesagt habe ich dennoch saubere und exakte Bohrungen zu stände bekommen und für einen Preis von um die 30 Euro biege ich den Zentrierbohrer im schlimmsten Fall auch eigenhändig etwas nach.

Diamant-Dosensenker Dosenbohrer Lochbohrer Steckdosenbohrer für Mauerwerk Kalksandstein Ziegel Poroton Putz etc. 68mm mit SDS-plus-Aufnahme Nutzlänge 80 mm
  • Hohe Standzeit - Extrem ruhiges und konstantes Schneidverhalten, auch bei extremen Anwendungen während der gesamten Lebensdauer
  • Anwendungsgebiet - Kalksandstein bis 2,0 Rohdichte, Mauerwerk, Lochziegel, Vollziegel, Poroton, abrasive Betonerzeugnisse, Putz
  • Verarbeitung - Spezial-Turbo-segmentiert, lasergeschweißt, Segmenthöhe 10mm, mit einem hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis, hohe Standzeit durch qualitativ hochwertig verarbeitete Diamanten
  • Eigenschaften - 68mm Durchmesser Aufnahme M16, Nutzlänge 80mm, inklusive Zentrierbohrer und SDS-Plus Adapter
  • Qualität - Bei uns erhalten Sie ausschließlich Diamantwerkzeuge von Qualitätsherstellern, die nach neusten Fertigungstechniken produzieren
Michael
Author

Michael

In meinem Beruf arbeite ich nahezu täglich mit verschiedenen Arten von Elektrowerkzeugen. Darunter auch Schlagbohrmaschinen und Bohrhämmer unterschiedlicher Größe. In meinem Blog versuche ich mein Wissen und die gesammelten Erfahrungswerte weiter zu geben.

Schreibe einen Kommentar