Schlagbohrer – Einsatzgebiete und Tipps beim Kauf

Schlagbohrer sind hervorragende Multifunktionswerkzeuge

Schlagbohrmaschinen, umgangssprachlich auch Schlagbohrer genannt, sind Elektrowerkzeuge, welche vorzugsweise zum Bohren in harte Materialien verwendet werden. Der Schlagmechanismus, welcher aufgrund zweier, gegeneinander gerichteter, geriffelter Scheiben erzeugt wird, führt zu einer Reihe schnell getakteter „Schläge“. Diese Schläge sorgen dafür, dass das Material zermürbt und mittels der Drehbewegung und Form des Bohrers aus dem Bohrloch transportiert wird.

Aufgrund dieser eingebauten und in den meisten Fällen auch separat ausschaltbaren Schlagfunktion, so wie der Tatsache, dass Schlagbohrmaschinen eine meist vergleichbar hohe Drehzahl wie handelsübliche Bohrmaschinen besitzen. Decken diese Maschinen die meisten im Haushalt vorkommenden Arbeiten problemlos ab.

Letzte Aktualisierung am 22.11.2020 um 13:19 Uhr. Der angegebene Preis kann seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein. Maßgeblich für den Verkauf ist der tatsächliche Preis des Produkts, der zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Website des Verkäufers stand. Eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise ist technisch nicht möglich. * = Affiliate Links. Bilder von der Amazon Product Advertising API.

Das wichtigste auf einen Blick


  • Eine Schlagbohrmaschine führt gleichzeitig, zur Drehbewegung eine axiale Schlagwirkung auf den Werkstoff aus.
  • Diese Schlagwirkung erlaubt das bohren in harte Materialien
  • Die meisten Schlagbohrmaschinen erlauben eine Abschaltung der Schlagfunktion.
  • Schlagbohrmaschinen sind leicht und handlich.
  • Schlagbohrer sind günstig in der Anschaffung.
  • In Schlagbohrmaschinen werden sogenannte Rundschaftbohrer verwendet. SDS Bohrer hingegen finden in einer Schlagbohrmaschine keine Verwendung.
  • Schlagbohrmaschinen unterliegen konstruktionsbedingt einer gewisse Abnutzung.
  • Zum Bohren in Beton und Vollstein eignet sich ein Bohrhammer deutlich besser.

Was ist ein Schlagbohrer?


Schlagbohrer ohne Abdeckung
Schlagbohrer ohne Abdeckung.

Mit einer Schlagbohrmaschine lassen, anders wie bei einer handelsüblichen Bohrmaschine, auch Löcher in Ziegel oder Leichtbetonwände bohren. Für das erfolgreiche Bohren in Harte Materialien ist ein Schlagmechanismus hinter dem Bohrfutter zuständig, welches das meist mit einer Feder arretierte Bohrfutter samt Bohrer in axiale Bewegung versetzt. Diese „Schläge“ zertrümmern das zu bohrende Material, welches mittels der im Bohrer vorhandenen rillen, aus dem Bohrloch transportiert wird.

Je nach Ausstattung der Geräte (abschaltbare Schlagfunktion) sind auch Löcher in Holz, Metall, Kunststoff oder  sogar Fließen möglich.

  • Das Gewicht ähnelt der einer normalen Bohrmaschine.
  • Handhabung und Größe sind ebenfalls gleich, mit der einer normalen Bohrmaschine
  • Gute Schlagbohrmaschinen gibt es bereits unter 100 Euro.
[table id=2 /]

Funktionsweise eines Schlagbohrers


Schlagwerk eines Schlagbohrers
Geriffelte Scheiben führen zu einer Schlagwirkung.

Eine Schlagbohrmaschine ist eine Bohrmaschine, welche mittels zweier gegeneinander gerichteten, geriffelter Schreiben, eine hochfrequente jedoch nur geringe Schlagwirkung erzeugt. Aufgrund dieser „Schläge“ wird das zu Bohrende Material zermürbt und mittels der in dem Bohrer vorhandenen rillen aus dem Bohrloch transportiert.

Um die Schlagwirkung optimal nutzen zu können, muss die Maschine mit Druck gegen das zu bohrende Material gedrückt werden. Anders wie etwa bei einem Bohrhammer, muss der Druck permanent hoch gehalten werden.

Mit diesem leichten Schlag lässt es sich problemlos in Lochstein (Hohlziegel) sowie Porenbeton zum Beispiel Ytong bohren. Auch Löcher in Fliesen sind in Verbindung mit dem richtigen Bohrer problemlos möglich.

Wofür brauche ich eine Schlagbohrmaschine?


Eine Schlagbohrmaschine macht immer dann Sinn, wenn ein Loch in ein Hartes Material wie etwa Hohlziegel oder Porenbeton gebohrt werden muss. Hier würde eine normale Bohrmaschine an ihre Grenzen stoßen. Aufgrund der Tatsache, dass die meisten Wände aus sogenannten Hohlziegeln bestehen, eignet sich eine Schlagbohrmaschine für die meisten im Haushalt anfallenden Arbeiten hervorragend.

Arbeiten die problemlos möglich sind:

  • Befestigen von Bildern an der Wand.
  • Bohrern in Holz, Metall und Kunststoff.
  • Bohren in Fliesen.
  • Meist auch in einem Bohrständer verwendbar.

Schlagbohrer die bessere Bohrmaschine?


Hohe Drehzahl begünstigt das bohren in Holz & Metall
Hohe Drehzahl begünstigt das bohren in Holz & Metall © MFOTO – stock.adobe.com

Eine Bohrmaschine hatte jeder schon einmal in der Hand.
Ob in der Schule, im Beruf oder als Heimwerker.
Eine klassische Bohrmaschine besitzt keine Schlagfunktion, dafür eine hohe Drehzahl.
Diese Geräte eignen sich bestens zum Bohren in Holz, Kunststoff und Metall.
Sind aber zum Bohren in Stein, Ziegel und andere harte Materialien ungeeignet.

Aufgrund der Notwendigkeit, auch in härtere Materialien bohren zu müssen,
wurde aus der handelsüblichen Bohrmaschine die Schlagbohrmaschine entwickelt.
Diese erzeugt beim Bohren mittels zweier gegeneinander gerichteten, geriffelten Zahnräder eine hoch frequente „leichte“ Schlagwirkung, welche dem Schlagbohrer die Möglichkeit bietet, auch in Gestein zu bohren.

Durch eine abschaltbare Schlagfunktion, welche die meisten Geräte von Haus aus mitbringen, vereinen sich die Vorteile einer Bohrmaschine, wie die hohe Drehzahl, mit der Option, in harte Materialien bohren zu können.
Was einen sehr großen Arbeitsbereich abdeckt und die Schlagbohrmaschine zu einem gut funktionierenden Multifunktionswerkzeug macht.

Bei Beton ist Schluss!


Ein Schlagbohrer mit Tiefenanschlag.
Bei Beton stößt der Schlagbohrer an seine Grenzen. © Oleksandr Troshchylo – stock.adobe.com

Das Bohren in Beton hat schon vielen Hobby Handwerkern, wie auch Profis die Schweißperlen auf die Stirn getrieben. Dabei ist es gar nicht so kompliziert, wie manch einer denken mag.
Wer nur ab und zu ein Bild an die Wand hängen, oder eine Lampe an die Decke montieren möchte,
der kann dies ohne Probleme auch mit einer Schlagbohrmaschine erledigen.
Dabei ist allerdings ein hoher Kraftaufwand von Nöten.
Auch dem Schlagbohrer geht es hierbei an die Substanz.
Durch den harten Untergrund nimmt der Verschleiß dieser Geräte konstruktionsbedingt stark zu, was daran liegt, dass Schlagbohrmaschinen nicht für Materialien dieser Härte entwickelt wurden.

Hierfür sind Bohrhammer deutlich besser geeignet!
Diese sind nicht nur robuster gebaut, sondern besitzen auch ein stärkeres, separates Schlagwerk, welches mit einem Schlagbolzen arbeitet.
In Verbindung mit einem hochwertigen Bohrer lassen sich so mühelos und in kürzester Zeit, eine ganze Reihe Löcher in Vollsteine, Kalksandstein oder Beton bohren.
Drehzahl und Schlagfrequenz sind jedoch deutlich geringer, was vor allem das Bohren in Holz, Metall und Kunststoff erschwert.

Schrauben mit dem Schlagbohrer?


Zusätzlich zum Bohren lassen sich mit einem Schlagbohrer auch  Schraube verarbeiten. Wobei man ehrlich sagen muss, hierfür eignet sich ein Akkuschrauber/ Bohrschrauber deutlich besser.
Schlagbohrer besitzen entgegen der speziell zum Eindrehen von Schrauben konzipierten Akkuschrauber meist keine Möglichkeit das Drehmoment vernünftig einzustellen. Das hat zur Folge, dass Schraubenköpfe sowie Bits schneller verschleißen und im schlimmsten Fall unbrauchbar werden.

Kabel oder Akku bei Schlagbohrmaschinen?


Akku betriebene Schlagbohrer sind praktisch aber meist auch teurer
Schlagbohrer mit Akku’s sind praktisch aber auch schwerer und teuerer. © Vladimir Zhupanenko – stock.adobe.com

Die Frage, ob ein Kabel oder doch eher Akku Gerät infrage kommt, richtet sich hauptsächlich nach dem Einsatzort, sowie dem Einsatzzweck des Schlagbohrers.

Akkus sind voll im Trend, egal ob das Smartphone oder Autos.
Heutzutage besitzt fast alles den beliebten Energiespeicher.
Fakt ist, Akkugeräte sind flexibler in ihrem Einsatzgebiet, allerdings auch meist deutlich schwerer und teurer als vergleichbare kabelgebundenen Maschinen.
Wer hauptsächlich in Bereichen arbeitet, welche über eine Steckdose verfügen oder nur gelegentliche Arbeiten ausführen möchte, sollte sich eher nach einem kabelgebundenem Schlagbohrer umsehen.
Akkus entladen sich von Zeit zu Zeit selbst (auch Lithium Ionen Akkus).
Werden Sie nicht regelmäßig wieder aufgeladen können sie schaden nehmen, was nicht selten in einer teuren Neuanschaffung des Akkus endet.

Entscheidet man sich für ein kabelloses Gerät, sollte man dem verbauten Akku besondere Aufmerksamkeit schenken.
Ein höherer Volt Wert bedeutet nicht gleichzeitig, dass dies auch der bessere Akku ist.
Vielmehr spielen Faktoren wie Kapazität und Verarbeitung eine wichtige Rolle, um auch in ein paar Jahren noch eine Konstante Leistung abrufen zu können.

Welche Leistung sollte ein Schlagbohrer haben?


Egal welches Elektrogerät Sie heutzutage kaufen möchten.
Überall finden Sie die Angabe der Leistung, meist groß auf die Verpackung oder das Prospekt gedruckt.
Doch was genau sagen uns diese Werte überhaupt?

Ist ein Gerät mit 800 Watt immer schlechter als eines mit 1000 Watt?
Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar: NEIN! Auch wenn dieser, meist sogar geschönte Wert, immer wieder beworben wird, ist es KEIN Indiz für ein besseres oder schlechteres Gerät. Vielmehr haben die Hersteller die Leistungsangaben zu einem Marketingwerkzeug gemacht.

Schaut man sich die Leistungsangaben günstiger Noname, wie auch teurer Markenhersteller an, fällt auf, dass die Markengeräte nicht selten niedrigere Angaben, wie die um ein Vielfaches preiswerteren NoName Produkte besitzen.
Das liegt daran, dass Noname Hersteller erkannt haben, dass man den Verbraucher mit einer höheren Leistungsangabe leicht beeindrucken kann.

Die Rede ist hier allerdings immer von der „Nenneingangsleistung“ und nicht, wie es eigentlich sein sollte, von der Abgabeleistung, also der Leistung, die tatsächlich am Ende auf den zu bearbeitenden Werkstoff einwirkt.
So besitzen viele Noname Produkte zwar eine hohe Leistungsangabe, überhitzen jedoch sehr schnell oder schaffen es erst gar nicht, die angegebene Leistung unter Druck auf den Werkstoff zu übertragen.

3 Alternativen zur Schlagbohrmaschine


Bohrhammer(Schlag-)BohrschrauberBohrmaschine
Schlagbohrer sind hervorragende Multifunktionswerkzeuge
Schlagbohrer © Superingo – stock.adobe.com

Ein Bohrhammer ist nicht nur Größer sondern meist auch schwerer als eine Schlagbohrmaschine.

Bohrhammer besitzen anders als Schlagbohrer, ein Separates Schlagwerk, welches eine deutlich stärkere Schlagwirkung erzeugt und auch zum Bohren in besonders harte Materialien wie etwa Beton geeignet ist.

Bohrschrauber sind praktisch
Ein Akku Bohrschrauber. © marcus_hofmann – stock.adobe.com

Ein Schlagbohrschrauber ist ein Akkuschrauber, welcher während des Betriebs eine axiale Schlagwirkung erzeugt und poröse Materialien wie Ziegel oder Porenbeton durchbohren kann.

Die Vorteile eines Schlagbohrschraubers sind die kompakte Bauweise und die Tatsache, dass sich mit ihm auch lange Schrauben problemlos verarbeiten lassen.

Bohrmaschine
Handelsübliche Bohrmaschine ohne Schlagfunktion. © Nikolai Sorokin – stock.adobe.com

Eine handelsübliche Bohrmaschine eignet sich zum bohren in Holz, Metall und Kunststoff. Diese Geräte können meist in eine Standvorrichtung eingebaut werden und als Standbohrmaschine betrieben werden.

Normale Bohrmaschinen sind meist günstig zu bekommen, und besitzen gegenüber einem Bohrhammer deutlich weniger Gewicht.

 

FAQ - Häufig gestellte Fragen:


Immer wieder werden diverse Fragen in Foren und auf Verkaufsseiten gestellt und diese leider nur unzureichend oder mit Halbwissen beantwortet.

Aus diesem Grund finden Sie hier eine stetig erweiterte Liste mit den am häufigst zu findenden Fragen bezüglich eines Schlagbohrers.

Frage #1: Wann benutze ich den Schlagbohrer?
Schlagbohrer finden meist bei Heimwerkern ihren Einsatz, da sie neben geringer Anschaffungskosten ein breites Spektrum an unterschiedlichen Arbeiten erledigen können. Neben dem Bohren in Holz, Metall und Kunststoff. Schafft eine Schlagbohrmaschine auch das Bohren in Hohlziegel, Gasbeton und andere Baustoffe mit eher mittlerer Härte.

Beim Bohren in Beton stößt ein Schlagbohrer jedoch schnell an seine Grenzen, was immer wieder negative Bewertungen mit sich zieht.

Wer vor hat, in Beton zu bohren, der sollte nach einem Bohrhammer Ausschau halten. Diese Geräte sind genau dafür konzipiert worden.

Frage #2: Welchen Bohrer sollte ich für Beton verwenden?
Möchten Sie Beton oder vergleichbar harte Materialien bohren, kommen Sie um den Kauf eines Hartmetallbohrers nicht herum. Diese gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, mit einer oder auch zwei Schneiden, die kreuzweise angeordnet sind. Ein Bohrer mit zwei Schneiden sind stabiler und langlebiger als deren einschneidige Kollegen.
Frage #3: Kann man mit einem Steinbohrer Beton bohren?
Ja kann man! Achten Sie beim Kauf jedoch darauf, sich einen Hartmetallbohrer zu beschaffen. Dieser übersteht das Bohren in Beton problemlos.
Frage #4: Ich möchte in Ziegelstein bohren, welchen Bohrer brauche ich?
Wie der Name schon sagt, benötigen Sie hier einen Steinbohrer. Diese gibts es in den unterschiedlichsten Ausführungen. In ein- oder zweischneidiger Ausführung sowie mit Rund-Schaft oder SDS-Aufnahme.

Besitzen Sie eine Schlagbohrmaschine, benötigen Sie einen Rundschaft-Bohrer. Bei einem Bohrhammer jedoch findet in den meisten Fällen ein SDS Bohrer Verwendung.

Frage #5: Wie bohre ich richtig in Beton?
Möchten Sie hauptsächlich Löcher in Beton bohren, so empfiehlt sich immer die Investition in einen Bohrhammer. Gute Geräte gibt es schon um die Einhundert Euro. Aufgrund eines separaten Schlagwerks und der verbauten SDS Aufnahme, gelingt das Bohren in Beton mühelos.
Frage #6: Kann man mit einem Metallbohrer in Beton bohren?
Nein das gehts nicht! Ein Metallbohrer ist, wie der Name schon sagt, für Metall konstruiert. Würden Sie versuchen, mit einem solchen Bohrer in Beton zu bohren, dann würde dieser bereits nach der ersten Umdrehung unbrauchbar werden.

Für Beton benötigen Sie einen Steinbohrer/ Hartmetallbohrer und eine geeignete Bohrmaschine (Bohrhammer).

Frage #7: Frisch gegossenes Beton Fundament. Wann kann ich bohren?
Bei einem frisch gegossenen Fundament sollten Sie mindestens eine Woche abwarten, bevor Sie anfangen zu bohren. Je nach dicke kann es bis zu einem Monat dauern, bis das Fundament komplett durchgetrocknet ist.
Frage #8: Kann man mit einem Steinbohrer, Metall bohren?
Nein! Die „Klingen“ eines Steinbohrers sind nicht scharf genug, um Metall vernünftig bohren zu können. Außerdem ist der Bohrkopf eines Steinbohrers anders ausgerichtet, wie der eines Metallbohrers.

Geeignete Metallbohrer gibt es schon für wenig Geld im Baumarkt oder im Internet zu kaufen.

Frage #9: Welche Bohrer eignet sich für Hartmetall?
Wer in Hartmetall bohren möchte, sollte sich einen HSS-Co Bohrer besorgen. Dieser HighSpeedSteel Bohrer mit Kobalt Legierung eignet sich besonders zum Bohren in Hartmetall.

Weitere Infos zum Thema HSS Bohrer finden Sie hier.

Frage #10: Welcher Bohrer für Rigips?
Wer unbedingt in Rigips bohren möchte, sollte zu einem Steinbohrer greifen. Wer Rigipsdübel verwenden möchte, der kann auf das Bohren jedoch meist verzichten. Rigipsdübel besitzen meist eine kleine Schneide, durch welche der Dübel ohne vorheriges Bohren in die Wand geschraubt werden kann.
Frage #11: Kann man mit einem Metallbohrer in Holz bohren?
Jein. Ein Metallbohrer eignet sich nicht zum Bohren in Holz! Ein Holzbohrer besitzt eine zentrierte Spitze, durch welche das Verlaufen des Bohrers im Holz vermieden wird. Ein Metallbohrer besitzt diese Spitze nicht, des Weiteren ist die Schneide eines Metallbohrers nicht scharf genug um zum Beispiel Hartholz bohren zu können. Ein Ausbrechen des Holzes wäre die logische Konsequenz.

Weichholz hingegen kann tatsächlich (notgedrungen) mit einem Metallbohrer gebohrt werden.

Frage #12: Welche Bohrmaschine eignet sich am besten zum bohren in Beton?
Wie weiter oben bereits beantwortet, eigene sich ein Schlagbohrer nur bedingt zum Bohren in Beton. Auch wenn diverse Hersteller dies immer wieder mit angeben, so ist ein Bohrhammer die deutlich bessere Wahl, wenn es um das Bohren in Beton geht.
Frage #13: Warum kann ich kein Loch in die Decke bohren?
Die meisten Heimwerker besitzen eine Schlagbohrmaschine.

Das bohren in Beton hingegen erfordert einen Bohrhammer, welcher aufgrund eines separaten Schlagwerks deutlich mehr Kraft aufwenden kann und somit das bohren in Beton ermöglicht.

Frage #14: Wie sind Kabel in der Wand verlegt?
Kabel und Leitungsführung ist heutzutage durch diverse Vorschriften und Normen geregelt. Diese unterschieden sich je nach Verwendung des Raumes. Soll heißen, in einem Badezimmer gelten andere Vorschriften als im Wohnzimmer.

Grundsätzlich sollten Leitungen immer senkrecht beziehungsweise waagerecht verlaufen. Die zu verwendende Installationszone, also die Zone in welcher die Leitungen verlegt werden dürfen ist etwa 30 cm oberhalb des Bodens sowie 30 cm unterhalb der Decke. Außerdem 30 cm senkrecht von Wänden und Türzargen.

In älteren Gebäuden wurde erfahrungsgemäß eher weniger auf die saubere Verlegung geachtet als in Neubauten.

Frage #15: Welche Bohrmaschine eignet sich am besten für Zuhause?
Die meisten Heimwerker wollen nicht unzählige verschiedene Maschinen für Hunderte von Euros zuhause herumliegen haben. Deshalb suchen viele die „Eierlegendewollmilchsau“.

Nur genau da liegt der haken. Jede Bohrmaschine, egal ob Schlagbohrer oder Bohrhammer besitzen jeweils ihre eigenen Paradedisziplinen.

Eine Schlagbohrmaschine eignet sich vor allem für Heimwerker, welche ab und zu ein Bild an die Wand hängen möchte, oder aber die Bohrmaschine in Verbindung mit einem Bohrmaschinenständer verwenden möchten, um etwa Holz oder Metall zu bohren.

Wohingegen bei Bohren in Decken, welche meist aus Beton bestehen. Ein Bohrhammer die deutlich bessere Variante darstellt. Auch das entfernen von Fliesen funktioniert mit einem Bohrhammer mühelos. Das Verwenden eines Bohrmaschinenständers funktioniert dahingegen mit einem Bohrhammer meist nicht und auch für das Bohren in Holz, Metall und Kunststoffe sind diese Geräte nicht konstruiert worden.

Fazit: Für die meisten Heimwerker reicht eine Schlagbohrmaschine aus und deckt die meisten im Haushalt vorkommenden Arbeiten ab. Wer jedoch eine größere Renovierungsaktion plant, der sollte sich definitiv auch einen Bohrhammer anschauen.

Frage #16: Was ist die beste Schlagbohrmaschine?
Diese Frage kommt sehr häufig. Grundsätzlich sollte man, wie bei allen Werkzeugen nicht auf das günstigste NoName Produkt einlassen. Dabei möchte ich nicht sagen, dass ein günstiger Schlagbohrer immer schlechter als ein teuerer ist.

Jedoch bekommen Sie meist genau das, für das Sie auch bezahlen.

Gute Marken sind im Hobby wie auch im Profi Segment die Geräte von Makita oder Bosch Professional. Diese sind meist nur unwesentlich teurer als NoName Geräte, halten aber erfahrungsgemäß deutlich länger auch bei Dauerbelastung.

Für eine gute Schlagbohrmaschine sollten Sie mit einem Preis von rund 150 Euro rechnen. Dafür bekommen Sie dann aber bereits ein solides Gerät mit elektronischer Drehzahlregulierung sowie hochwertig verarbeitetem Bohrfutter.

5 Wichtige Tipps, auf welche du unbedingt vor dem Kauf  eines Schlagbohrers achten solltest!


Bei der Auswahl, der Schlagbohrmaschinen wird man heutzutage schier erschlagen von den vielen unterschiedlichen Herstellern und deren Werbeversprechen in knallbunten Katalogen oder im Internet.  Um etwas Licht ins dunkle zu bringen, und Dir bei der Auswahl der am besten zu deinen Ansprüchen passenden Maschine behilflich zu sein. Sind hier 5 Tipps, die Du unbedingt vor dem Kauf wissen sollest.

1. Motorleistung:

Lass dich nicht blenden von viel zu hoch gegriffenen Leistungsangaben! Meist handelt es sich bei den beworbenen Angaben um die sogenannte „Nenneingangsleistung“. Diese hat jedoch nur sekundär etwas mit der tatsächlichen, dir im Endeffekt zur verfügung stehenden Leistung zu tun.

Suche dagegen nach der „Abgabeleistung“, also der Leistung, mit der du am ende tatsächlich arbeiten kannst.

2. Das Bohrfutter

Vor dem Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, welche Bohrergröße verwendet werden soll. Nur wenn das Bohrfutter, welches bei den meisten, heutzutage vertriebenen Schlagbohrmaschinen ein Schnellspannbohrfutter ist. Über genügend Spannweite verfügt, lassen sich dickere Bohrer problemlos Einpannen.

3. Art der Drehzahlregulierung

Gerade bei günstigen Geräten immer noch gerne verbaut, ist ein Drehrad, mit welchem sich die Drehzahl fest  einstellen lässt. Über den Abzug der Schlagbohrmaschine lässt sich dann nur die bereits zuvor eingestellte Drehzahl abrufen und nicht während des Betriebs regulieren.

Besser ist eine im Abzug verbaute Drehzahlregulierung, welche es während des Bohrvorgangs ermöglicht, die Drehzahl noch unten oder oben zu korrigieren.

Gerade beim bohren ein Fliesen ist diese Möglichkeit der Drehzahlregulierung sinnvoll und kaum verzichtbar.

4. Das Gewicht

Beim Gewicht, kommt es darauf an, an wen sich die jeweilige Maschine richtet. Ein Schlagbohrer für den Professionellen Einsatz wird automatisch schwerer sein, als ein Heimwerkergerät. Dies liegt nicht zuletzt an den verwendeten Materialien und der Tatsache, das eine Schlagbohrmaschine unter Professionellen Bedingungen deutlich mehr aushalten muss, als bei einem Heimwerker.

Auch die verwendete Energieversorgung hat Einfluss auf das Gewicht. Eine mit einem Akku ausgerüstete Bohrmaschine besitzt automatisch ein höheres Gewicht, als eine Vergleichbare, kabelgebundene Maschine.

Wer viele Arbeiten über kopf ausführen möchte, zum Beispiel bohren in die Decke, der sollte auf ein möglichst geringes Maschinengewicht achten und vorzugsweise ein Kabelgebundenes Gerät bevorzugen.

5. Bewertungen beachten

Nicht zuletzt, können neben den hier genannten Tipps auch Bewertungen von Käufern einen guten Eindruck darüber vermitteln, ob das Gerät der Wahl in der Praxis einen guten Eindruck macht.

Gebrauchten Schlagbohrer kaufen


Schlagbohrer gebraucht kaufen
Schlagbohrmaschinen kann man auch gebraucht kaufen. © Valentin – stock.adobe.com

Hochwertige Werkzeuge, lassen sich meist auch nach Jahren noch gut auf dem Zweitmarkt verkaufen. Dies führt dazu, dass auf einschlägigen Portalen eine große Auswahl an gebrauchten Schlagbohrmaschinen und anderen Werkzeugen zu finden ist.

Wem die Anschaffungskosten eines Fabrikneuen, hochwertigen Schlagbohrers zu groß erscheinen, der sollte auch einen Blick auf gebrauchte Geräte werfen. Nicht selten sind hier gute Markengeräte zu einem Bruchteil des Neupreises zu finden.

Das sollten Sie beachten

Haben Sie vor, eine gebrauchte Schlagbohrmaschine zu kaufen, sollten Sie sich in erster Linie bei hochwertigen Markengeräten umsehen. Diese haben meist eine höhere Lebensdauer und auch die Ersatzteilversorgung ist in den meisten Fällen noch gewährleistet.

  1. Eines der wichtigsten Kriterien ist der runde, saubere Lauf des Bohrfutters. Um dies zu überprüfen,  spannen Sie einen (möglichst neuen) Bohrer fest in das Bohrfutter ein und schauen von oben auf die zu ihnen ausgerichtete Bohrmaschine. Nun lassen sie den Bohrer drehen und achten darauf, dass der Bohrer während der ganzen Zeit zentriert bleibt. Eiert der Bohrer umher, so ist das Bohrfutter defekt und ein Kauf lohnt sich hier nicht!
  2. Schließen Sie das Bohrfutter komplett und achten Sie darauf, ob alle Backen des Bohrfutters richtig und gleichmäßig schließen. Besitzt das Bohrfutters bei vollständig geschlossenem Zustand Unregelmäßigkeiten, so ist eine Beschädigung möglich.
  3. Gerade bei Elektrowerkzeugen, welche auf Baustellen eingesetzt werden, ist es möglich, dass die Kabelzuleitung mangelhaft (defekte Isolation) oder die Kabeleinführung am Gerät/  Stecker defekt ist. Dieser Mangel kann lebensgefährlich sein und sollte im Falle eines Kaufs von einem Fachbetrieb instandbesetzt werden. Diese Kosten sollten vor dem Kauf eingeplant werden.
  4. Gebrauchte Akkugeräte werden meist aufgrund von mangelhafter Akkuleistung verkauft. Planen Sie unbedingt die Neuanschaffung eines Akkus mit ein, um eine böse Überraschung zu vermeiden.

Kurz und knapp:

  • Nur hochwertige Geräte auf dem Gebrauchtmarkt kaufen.
  • Auf einen runden Lauf, des Bohrfutters achten.
  • Bohrfutter muss sich richtig schließen lassen.
  • Bei Kabelgeräten muss das Kabel inklusive Zugentlastung am Gerät in einwandfreiem Zustand sein.
  • Bei Akkugeräten den Kauf eines neuen Akkus unter Umständen mit einplanen.
  • Prüfen ob das Ladegerät den Akku erkennt.

 

Fazit zur Schlagbohrmaschine


Eine Schlagbohrmaschine ist ein hervorragendes Multitool für Heimwerker.
Wer überwiegend Löcher in Materialien wie Ziegel, Leichtbeton oder andere verhältnismäßig weiche Materialien bohren möchte, der wird mit einem Schlagbohrer zufrieden sein.
Auch Löcher in Holz, Metall oder Kunststoff sind mit diesen Bohrmaschinen problemlos möglich.
Sollte dennoch mal eine Betonwand im Weg sein, so schaffen hochwertige Geräte in Verbindung mit einem geeigneten Bohrer auch dieses Hindernis.
Allerdings kann man dies nur im Ausnahmefall empfehlen, da aufgrund der Bauweise dieser Geräte eine erhöhte Abnutzung besteht.

 

Bohren in Fliesen

HowTo – Löcher in Fliesen bohren.

Das Bohren von Löcher in Fliesen ist eine gefürchtete Arbeit, nicht nur unter Heimwerken. Beim Bohren in Fliesen kann so einiges schief gehen, von unschönen Kratzern bis hin zur komplett zerbrochenen Fliesen ist alles möglich. Eine gesprungene Fliese ist meist nicht ohne Weiteres auszutauschen und wird aufgrund eines Farbunterschieds, meistens ins Auge stechen. Damit dies…

SDS der Standart

Unterschied zwischen SDS, SDS Plus und SDS Max Bohrfutter

Wer sich eine Bohrmaschine kaufen möchte, der wird sich auch mit der Frage des richtigen Bohrfutters befassen müssen. In dieser Hinsicht stößt man im Bereich Bohrhammer immer wieder auf den Begriff SDS bzw SDS Plus. Was genau der unterschied zwischen sds und sds plus ist und welche Vor- bzw. Nachteile diese Systeme Aufweisen, erfahren Sie…

0 Kommentare
Steckdosen bohren schritt für schritt erklärt

Löcher für Steckdosen bohren – Schritt für Schritt

Wer Steckdosen selber bohren möchte, der sollte neben dem richtigen Werkzeug auch die genauen Abstände kennen. Werden diese und weitere wichtige Aspekte nicht genau beachtet, kommt es bei der Montage von Steckdosen und Schaltern nicht selten zu einem bösen Erwachen. Die Auswahl der richtigen Bohrkrone*, die passende Maschine und eine Schritt für Schritt Anleitung führen…

0 Kommentare
Dübel aus der Wand entfernen

Dübel aus der Wand entfernen – Dübel entfernen, leicht gemacht

Das Bild an der Wand, die Lampe an der Decke oder das Regal im Wohnzimmer. All diese Gegenstände und Dekorationen sind, wenn es sich nicht gerade um ein Holzhaus handelt, höchst wahrscheinlich mit Dübeln befestigt. Diese Dübel müssen jedoch bei Renovierungsarbeiten oder dem umdekorierten nicht selten weichen. Verschiedene Arten, wie Sie Dübel aus der Wand…

0 Kommentare
Tipps & Tricks, wenn der Dübel nicht hält.

Dübel hält nicht – 6 Tipps, was sie jetzt tun können

Wer kennt das nicht, sie bohren ein Loch in die Wand, um ein Bild oder Spiegel zu befestigen und beim Eindrehen der Schraube stellen Sie fest, der zuvor eingeschlagene Dübel hält nicht. Die Schraube dreht den Dübel mit und an eine zuverlässige Befestigung ist nicht mehr zu denken! Gründe hierfür kann es viele geben. Neben…

0 Kommentare